Veranstaltungen 2010

nach Datum | nach Ort


25.11.  26.11.  27.11.  28.11.  29.11.  30.11.  1.12.  2.12.  3.12.  4.12.  5.12.  6.12.  7.12.  8.12.  9.12.  10.12.  Mehrtägige Veranstaltungen


Veranstaltungskalender als PDF-Datei

Diese Website wird laufend ergänzt, die PDF-Datei hat den Stand von Ende August 2010.


25.11.

 

Ab 12.00 Uhr

Verschiedene Städte in der Schweiz


Was hier stört, stört auch zu Hause

Landesweite Strassenaktion zum Start der Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen": Schusswaffen sind ein Sicherheitsrisiko insbesondere für Frauen. Zu Hause sind sie definitiv fehl am Platz, wie diese Aktion im öffentlichen Raum illustriert.

Info: 16tage@cfd-ch.org

cfd Die feministische Friedensorganisation, Terre des Femmes Schweiz, PeaceWomen Across the Globe, Schweizerischer Friedensrat, sos rassismus deutschschweiz u.a.

8.30 - 12.30 Uhr

Liestal, Rathausstrasse


Wir lassen Frauen nicht im Regen stehen!

Aktion mit Regenschirmen gegen Gewalt an Frauen mit Stand an der Hauptstrasse in Liestal. Eingeladen sind diverse LandrätInnen.

Info: www.interventionsstelle.bl.ch, interventionsstelle@bl.ch, Tel. 061 552 62 38

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des Kt. Basel-Landschaft

11.00 - 18.00 Uhr

Chur, Bahnhofstrasse (beim Globus)

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Standaktion mit Informationen zu Schutz, Hilfe und Beratung bei häuslicher Gewalt und Schutz vor Waffengewalt, Verteilung von Geschenktüten und Bällen mit der Aufschrift "am Ball bleiben - Gewalt vermeiden".

Info: www.frauenhaus-graubuenden.ch, frauenhaus.h.derungs@bluewin.ch

Frauenhaus Graubünden

12.30 - 13.00 Uhr

Basel, Marktplatz vor dem Rathaus


Wir lassen Frauen nicht im Regen stehen!

Menschenkette mit roten Regenschirmen, Eröffnung durch PolitikerInnen von BS und BL.

Info: www.halt-gewalt.bs.ch

Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt BS und BL, Frauenhaus und limit - Frauenberatung gegen Gewalt

13.30 - 14.00 Uhr

Eschen, Postplatz

Rosen, Äpfel, Buttons und Gespräche

Die Vorstandsfrauen und die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses informieren persönlich über das Thema häusliche Gewalt.

Info: www.frauenhaus.li, info@frauenhaus.li, Tel. 00423 380 02 03

Frauenhaus Liechtenstein

18.00 - 19.00 Uhr

Bern, Frauenklinik Inselspital, Effingerstrasse 102, Mehrzweckraum D103    

Sexuelle Gewalt - was tun? Was tun bei K.O.-Tropfen?

Publikumsveranstaltung der Frauenklinik Inselspital Bern, des Instituts für Rechtsmedizin Bern, der Kantonspolizei Bern sowie Lantana Fachstelle Opferhilfe Bern.

Info: http://frauenheilkunde.insel.ch/gewalt-frauen-fk.html

Zentrum für Familienplanung, Frauenklinik Inselspital Bern

18.00 - 19.30 Uhr

Biel/Bienne, Multimondo,             Oberer Quai 12

"einst und jetzt"

Finissage der Ausstellung mit Bildern aus Palästina von Sami Daher.

Sumaya Fahrat-Naser spricht zu Gewalt gegen palästinensische Frauen und wird mit dem Symbol der Kampagne, der weissen Schleife, geehrt.

Info: www.frauenfuerdenfrieden.ch/Regionalgruppen/Biel/biel.html

Frauen für den Frieden Biel

18.30 Uhr

Luzern, Franziskanerplatz, Franziskanerkirche

"Illegal - Berichte aus dem Untergrund"

Ökumenische Andacht mit szenischer Lesung aus dem gleichnamigen Theaterstück von Mirjam Neidhart. Das Streben nach Recht und Ordnung verführt in mancher Situation zu scheinbar erlaubter Gewalt an Menschen, die in einer Grenzsituation stecken…

Info: www.frauenkirche-zentralschweiz.ch, info@frauenkirche-zentralschweiz.ch, www.frauenhaus-luzern.ch

FrauenKirche Zentralschweiz, Frauengemeinschaft St. Maria zu Franziskanern

18.30 Uhr

Zug, Kirchgemeindehaus St. Michael,         Kirchenstr. 15

Was stärkt und unterstützt Kinder, die häusliche Gewalt erleben?

Film "Risikokinder - Bleibe stark, egal was passiert" und Referat zum Thema, anschliessend Apéro.

Info: www.frauenhaus-luzern.ch, www.eff-zett.ch, opfer@eff-zett.ch oder Tel. 041 725 26 50

eff-zett das Fachzentrum, Opferberatung, Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern

19.00 - 21.00 Uhr 

Aarau, Kath. Pfarreizentrum Peter und Paul, Laurenzenvorstadt 80, Gartensaal

Bei uns nicht, bei den Anderen!

Ist häusliche Gewalt nur ein Problem bestimmter Bevölkerungsgruppen? Film und Podiumsgespräch mit Jael Bueno, Leiterin Frauenhaus AG/SO, Marianne Koch Wiedmaier, Kantonspolizei und Doris Stump, Nationalrätin, Mitglied Europarat. Moderation: Bea Stalder

Info: www.frauenaargau.ch, www.chancengleich.ch, Tel. 056 438 09 43

Kath. Frauenstelle Aargau

19.00 Uhr   

Luzern, Reussport 2

Migration - Armut - Sexarbeit - Gewalt

Information und Diskussion zu den Themen Migration, Sexarbeit, Stigmatisierung und Diskriminierung und die damit verbundene strukturelle Gewalt, welche Frauen in der Schweiz erleben. Veranstaltung im Rahmen des Frauenpalavers "Armut hat viele Gesichter".

Info: www.frauenhaus-luzern.ch, www.sah-zs.ch, emina.kovacevic@sah-zs.ch

SAH Zentralschweiz, Bereich Migration Co-Opera

19.30 Uhr

Zürich, Stadthaus Zürich, Stadthausquai 17

Edan Adan - wie Frauen die Welt verändern

Corine Mauch, Zürcher Stadtpräsidentin, Nani Moras, Präsidentin Terre des Femmes Schweiz, Edna Adan, Leiterin des "Edna Adan Maternity Hospital", Marisa Birri, Fachfrau Gender Based Violence, Terre des Femmes Schweiz, thematisieren die verschiedenen Formen geschlechterspezifischer Gewalt.

Info: www.terre-des-femmes.ch, info@terre-des-femmes.ch, Tel. 031 311 38 79

Voix des Femmes - Veranstaltung von Terre des Femmes Schweiz

19.30 - 21.30 Uhr   

Biel/Bienne, Farelhaus, Oberer Quai 12

Mit Herausforderungen leben - Kraft und Hoffnung suchen

An der Tagung gibt Sumaya Farhat-Naser einen Einblick in die schwierige Lebenssituation der Palästinenserinnen und Palästinenser im Kampf um Wasser, Bewegungsfreiheit und Autonomie und zeigt, mit welcher Kraft sie - ohne zu verbittern - aktive Hoffnung lebt.

Info: elsbeth.caspar@kathbielbienne.ch, Tel. 032 329 50 84

Bildungsstelle der kath. Kirche, Fachstelle Religionspädagogik der röm.-kath. Landeskirche des Kantons Bern, Frauenbund des Kantons Bern, Frauen für den Frieden Biel

26.11.

 

9.15 - 17.00 Uhr

Sitten/Sion, Aula F.X. Bagnoud

Häusliche Gewalt - Aktionsstrategien?

Kongress für Fachleute und Spezialistinnen aus verschiedenen Kantonen und thematischen Bereichen im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt. Reflexion und Diskussion über mögliche, zu entwickelnde Strategien anhand professioneller Werkzeuge innerhalb der Themen Recht, Sicherheit, Gesundheit und Soziales. Anschliessend Kurzfilme und Konzert.

Info: www.vs.ch/gleichstellung, SEF-SGF@admin.vs.ch oder Tel. 027 606 21 20, www.ferme-asile.ch

Walliser Sekretariat für Gleichstellung und Familie, Conference Latine contre la violence domestique

12.00 - 18.00 Uhr

Zürich, Migrationskirchen Wipkingen, Rosengartenstrasse 1

Es braucht immer zwei - Lösungsvorschläge für Opfer und Täter

Die Tagung in Zusammenarbeit von sos-rassismus, Mannebüro Zürich, Väternetz.ch und Frauenhaus Zürich möchte das Tabu brechen und die Frage der Gewalt an Frauen aus der Sicht sowohl der Opfer als auch der Täter thematisieren und entsprechend Lösungsvorschläge entwickeln. Anmeldung bis 20.11.2010

Info: www.sos-rassismus.ch, info@sos-rassismus.ch, Tel. 043 366 98 16

sos rassismus deutschschweiz

18.00 - 22.00 Uhr

Bern, Kino Kunstmuseum, Hodlerstrasse 8/12

"Just a kiss"

Anhand des Spielfilms "Just a kiss" von Ken Loach werden über die vielfältigen und komplexen Hintergründe, Ursachen und Formen von Zwangsverheiratung und -ehe diskutiert.

Info: www.frabina.ch, www.isabern.ch

frabina, Beratungsstelle für Frauen und binationale Paare, Isa, Informationsstelle für Ausländerinnen- und Ausländerfragen

19.30 - 21.00 Uhr

Zürich, Universität Zürich, Rämistrasse 74

Flucht und Trauma - frauenspezifisch

Podiumsdiskussion mit Edna Adan, somalische Gesundheitsexpertin und Frauenrechtsaktivistin, und Maja Wicki, Traumatherapeutin und Philosophin. Moderation: Christina Caprez (DRS2).

Info: www.terre-des-femmes.ch, info@terre-des-femmes.ch, Tel. 031 311 38 79

Voix des Femmes - Veranstaltung von Terre des Femmes Schweiz

27.11.

 

10.00 - 17.00 Uhr,

Zürich, Hirschenplatz

Standaktion

von WILPFSchweiz über die Auswirkungen von Waffengewalt an Frauen sowie Incomindios über Gewalt an indigenen Frauen in Kriegssituationen.

Info: www.wilpfschweiz.ch, www.incomindios.ch

WILPFSchweiz, Incomindios Schweiz

11.00 - 19.00 Uhr

Ilanz, Weihnachtsmarkt

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Standaktion mit Informationen zu Schutz, Hilfe und Beratung bei häuslicher Gewalt und Schutz vor Waffengewalt, Verteilung von Geschenktüten und Bällen mit der Aufschrift "am Ball bleiben - Gewalt vermeiden".

Info: www.frauenhaus-graubuenden.ch, frauenhaus.h.derungs@bluewin.ch

Frauenhaus Graubünden

13.00 - 20.30 Uhr

Zürich, Jugendkulturhaus Dynamo, Wasserwerkstrasse 21

Mädchenpowertag MÄP

Henna-Tatoos, Streetstyle, Schweissen... Für den gesamten Anlass gilt "Girls only" - die Mädchen sollen sich frei und ungezwungen entfalten und Neues ausprobieren können.

Info: Facebook: meitlipower, meitlipower@gmx.ch,  Tel. 044 825 36 46 (Jugendarbeit Fällanden)

FAM (Fachgruppe für Arbeit mit Mädchen), Trägerschaft: okaj zürich (Kantonale Kinder- und Jugendförderung Zürich)

15.00 Uhr

Zürich, Hirschenplatz und im Raum Zürich auf 97,5 MHz

Frauen stärken - Selbstverteidigung per Radioballett

Strassenaktion mit Live-Radiosendung: Beteiligte üben verschiedene Strategien gegen Übergriffe wie unerwünschten Berührungen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder von Arbeitskollegen und setzen sich mit eigenen Ängsten auseinander. Radio mitbringen!

Info: www.cfd-ch.org, 16tage@cfd-ch.org oder Tel. 031 300 50 60, www.pallas.ch, www.lora.ch

cfd Die feministische Friedensorganisation, Pallas Interessengemeinschaft Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen, Radio LoRa

20.00 - 22.00 Uhr

Bern, Reitschule, Frauenraum

Tabou, ein Tanzspektakel über Gewalt an Frauen

Hip-Hop und Breakdance können engagierte Botschaften übermitteln. Tabou ist eine Performance, welche die Ängste, die Scham, die Verletzungen der Frauen aber auch ihre Ressourcen zur Heilung und Bewältigung thematisiert.

Info: www.ai-frauen.ch/bern, info@ai-frauen.ch, Tabou27.11.2010@gmail.com

Frauenrechtsgruppe Bern, Amnesty International

29.11.

 

Ab 18.30 Uhr Barbetrieb
19.30 Uhr Lesung

Zürich, Restaurant Zeughaushof, Kanonengasse 20

"Frauen in Palästina und der Schweiz"

Die palästinensische Friedensvermittlerin Sumaya Farhat-Naser liest aus ihren Büchern. Anschliessend Diskussion zur Situation von Frauen in Palästina und in der Schweiz.

Info: www.bif-frauenberatung.ch

Bif, Beratungs- und Informationsstelle für Frauen, gegen Gewalt in Ehe und Partnerschaft

19.00 - 21.00 Uhr

Bern, Kornhausforum, Kornhausplatz 18

Standhaft Rechtlos - Frauen im besetzten Palästina

Lesung und Diskussion mit der Autorin Sybille Oetliker. 14 Frauen erzählen von ihren Träumen und Hoffnungen, ihrem tristen Alltag und den Freiräumen, die sie sich in einer paternalistischen und zunehmend religiösen Gesellschaft nehmen.

Info: www.nahostfrieden.ch, gfp@nahostfrieden.ch

Gerechtigkeit und Frieden in Palästina

30.11.

 

12.00 - 12.30 Uhr,

Vaduz, Rathaus

Rosen, Äpfel, Buttons und Gespräche

Die Vorstandsfrauen und die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses informieren persönlich über das Thema häusliche Gewalt.

Info: www.frauenhaus.li, info@frauenhaus.li, Tel. 00423 380 02 03

Frauenhaus Liechtenstein

19.30 Uhr

Basel, Forum für Zeitfragen, Leonhardskirchplatz 11

Der Gipfel der Gesetzlosigkeit. Gewalt gegen Frauen im Alten Testament

Vortrag von Ulrike Sals, Theologin/Assistentin für Altes Testament und Biblische Umwelt an der Universität Bern. Kosten: CHF 15.-, für Personen in Ausbildung kostenlos.

Info: www.bl.ref.ch/frauenstelle, frauenstelle@refbl.ch oder Tel. 061 923 06 60,  www.forumbasel.ch

Forum für Zeitfragen, Kirchliche Frauenstelle Baselland, Frauenstelle der Röm.-Kath. Kirche Basel-Stadt, Projekt Frauentheologie Basel

20.00 Uhr   

Sursee, Schulhaus St. Martin, Aula

Was stärkt gewaltbetroffene Kinder?

Referat zum Thema Resilienz und Film "Risikokinder - Bleibe stark, egal was passiert". Anschliessend Diskussion.

Info: www.frauenhaus-luzern.ch, martha.ulrich@bluewin.ch

FrauenRäume Sursee, Frauenbund Sursee, Erwachsenenbildung Sursee, ZOFJ Sursee, Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern

1.12.

 

16.00 Uhr  

Bern, hinter Heiliggeistkirche und Raum Bern auf 95,6 MHz

Frauen stärken - Selbstverteidigung per Radioballett

Strassenaktion mit Live-Radiosendung: Beteiligte üben verschiedene Strategien gegen Übergriffe wie unerwünschten Berührungen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder von Arbeitskollegen und setzen sich mit eigenen Ängsten auseinander. Radio mitbringen!

Info: www.cfd-ch.org, 16tage@cfd-ch.org oder Tel. 031 300 50 60, www.pallas.ch, www.rabe.ch

cfd Die feministische Friedensorganisation, Pallas Interessengemeinschaft Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen, Radio RaBe

17.00 - 20.00 Uhr

Bern, Mahogany Hall, Klösterlistutz 18

Drei Zeitbilder gegen Gewalt

Veranstaltung mit Inszenierungen und Musik zum 30-jährigen Jubiläum der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern und des Frauenhauses Bern. Wie haben sich das Rollenverständnis der Frau und die Arbeit zugunsten der Opfer von Gewalt in den letzten drei Jahrzehnten gewandelt? Wie sehen junge Frauen ihre Rolle heute? Und wie beeinflussen die gesellschaftlichen Entwicklungen die nähere Zukunft? In drei Zeitbildern inszenieren erfahrene, junge und visionäre Frauen und Männer anregende Antworten.

Info: www.stiftung-gegen-gewalt.ch, sekretariat@stiftung-gegen-gewalt.ch

Frauenhaus Bern und Lantana, Fachstelle Opferhilfe bei sexueller Gewalt

19.30 - 21.00 Uhr

Bern, Universität Bern, Hochschulstrasse 4, Kuppelraum

FGM überwinden - ein Vergleich zwischen Somalia und der Schweiz

Podiumsdiskussion mit Edna Adan, Direktorin der einzigen Geburtsklinik in Somaliland, Hawa Duale, Somalische Frauengruppe, Heidi Schär Sall, Ethnopsychoanalytikerin, und Marisa Birri, Terre des Femmes Schweiz.

Info: www.terre-des-femmes.ch, info@terre-des-femmes.ch, Tel. 031 311 38 79

Voix des Femmes - Veranstaltung von Terre des Femmes Schweiz

2.12.

 

12.00 - 17.00 Uhr

Luzern, Platz vor Luzerner Theater

Standaktion

Sensibilisierung zum Thema Gewalt an Frauen, Bekanntmachung der Anlaufstellen und Organisationen, Rolle der Polizei. Abgabe von Informationen und Dokumentationen zum Thema, Selbstverteidigungs-Videoclip.

Info: www.elbeluzern.ch, www.frauenhaus-luzern.ch, www.frauenzentraleluzern.ch, www.frauenkirche-zentralschweiz.ch, www.disg.lu.ch/opferberatung, www.pallas.ch, www.polizei.lu.ch

elbe Ehe-, Lebens- und Schwangerschaftsberatung Luzern, Frauenhaus Luzern, Frauenzentrale Luzern, FrauenKirche Zentralschweiz, Opferberatungsstelle des Kantons Luzern, Pallas - Schweizerische Interessengemeinschaft Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen, Luzerner Polizei

13.30 - 14.00 Uhr

Luzern, Theaterplatz und im Raum Luzern

Frauen stärken - Selbstverteidigung per Radioballett

Strassenaktion mit Live-Radiosendung: Beteiligte üben verschiedene Strategien gegen Übergriffe wie unerwünschten Berührungen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder von Arbeitskollegen und setzen sich mit eigenen Ängsten auseinander. Radio mitbringen!

Info: www.cfd-ch.org, 16tage@cfd-ch.org oder Tel. 031 300 50 60, www.pallas.ch

cfd Die feministische Friedensorganisation, Pallas Interessengemeinschaft Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen

14.00 - 17.00 Uhr

Zürich, AKI, Hirschengraben 86

Opfer als Zeugin?

Tagung zur Problematik der Opfer, die als Zeuginnen aussagen sollen sowie zum Entwurf eines Zeugenschutzgesetzes.

Info: www.lawandwomen.ch, Tel. 071 223 81 21

Juristinnen Schweiz - Femmes Juristes Suisse - Giuriste Svizzera - Giuristas Svizra

17.00 - 20.00 Uhr

Thun, Konzepthalle 6, Scheibenstrasse 6

Drei Zeitbilder gegen Gewalt

Veranstaltung mit Inszenierungen und Musik zum 30jährigen Jubiläum der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern und des Frauenhauses Bern. Wie haben sich das Rollenverständnis der Frau und die Arbeit zugunsten der Opfer von Gewalt in den letzten drei Jahrzehnten gewandelt? Wie sehen junge Frauen ihre Rolle heute? Und wie beeinflussen die gesellschaftlichen Entwicklungen die nähere Zukunft? In drei Zeitbildern inszenieren erfahrene, junge und visionäre Frauen und Männer anregende Antworten.

Info: www.stiftung-gegen-gewalt.ch, sekretariat@stiftung-gegen-gewalt.ch

Frauenhaus Thun und Vista, Fachstelle Opferhilfe bei sexueller und häuslicher Gewalt

20.00 Uhr

Rheinfelden, Schützenkeller, Bahnhofstrasse 19

Risikokinder - Bleibe stark, egal was passiert

Eine Veranstaltung mit Film, Referat, Diskussion und Apéro.

Info: www.pfarrei-magden.ch, www.jefb.ch/stellen/rheinfelden/aktuell.htm

Fachstelle für persönliche Beratung Rheinfelden

3.12.

 

14.00 - 22.00 Uhr

Basel,
Im Schmiedenhof 4,
Rümelinsplatz

Solidarität gibt Hoffnung und Mut für den Kampf gegen Armut und Gewalt an Frauen

Ab 14 Uhr Solidaritätsbazar für Frauenprojekte in verschiedene Länder

16 Uhr Film "Schmerz und Revolte" von Lucienne Lanaz

19.30 Uhr Sybille Oetliker liest aus ihrem Buch "Standhaft rechtlos - Frauen im besetzten Palästina" und berichtet von ihren letzten Reise zu den im Buch portraitierten Frauen. Bericht zum Abschluss des Marche Mondiales des Femmes in Kivu, Südkongo.

Info: kek.allschwil@gmx.ch, Tel. 061 481 44 29

Basler Frauenvereinigung für Frieden und Fortschritt (BFFF)

4.12.

 

9.15 - 16.00 Uhr

Broc, Verein Friedensdorf, Ch. de Boulyeres 3

Wege aus der Gewalt

Impulstag für 13-16-jährige Mädchen. Aufgrund eigener Erfahrungen setzen wir uns mit dem Thema Gewalt auseinander. Spielerisch üben wir konkrete Handlungsmöglichkeiten ein: Wie soll ich mich verhalten als Opfer, Täterin, Zuschauerin?

Infos und Anmeldung: www.friedensdorf.ch, info@friedensdorf.ch, Tel. 026 921 96 42

Jugendliche für Gewaltfreiheit, Verein Friedensdorf

10.00 - 17.00 Uhr

Schaan, Nikolausmarkt beim Lindaplatz

Mit Kunst im Einsatz für Menschenrechte

Kunstzelt - offene Werkstatt für Gross und Klein, um sich künstlerisch dem Thema Gewalt gegen Frauen anzunähern. Wer will, kann sich informieren oder einfach nur vorbeischauen und eine warme Suppe geniessen.

Info: www.frauenhaus.li, info@frauenhaus.li, Tel. 00423 380 02 03

Frauenhaus Liechtenstein

12.00 - 13.30 Uhr

Bern, Bundesplatz

Ja zur Initiative "Für den Schutz vor Waffengewalt"

Strassenaktion für ein friedliches Fest, ohne Waffen unter dem Weihnachtsbaum.

Info: www.gsoa.ch

GSoA

13.30 Uhr   

Zürich, Kino Xenix, Helvetiaplatz

Land der toten Mädchen - Frauenmorde in Guatemala

Vorführung von Stefan Rockers gleichnamigem Film und anschliessendes Gespräch mit Expertinnen zu den Hintergründen und Ursachen dieser Gewaltausbrüche gegen indigene Frauen.

Info: www.incomindios.ch, www.wilpfschweiz.ch

Incomindios Schweiz, WILPFSchweiz (Women's International League für Peace and Freedom)

6.12.

 

19.30 - 22.00 Uhr

Zürich, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60

Gegen Gewalt an Frauen

Filmvorführung der 85-minütigen DVD "Gegen Gewalt an Frauen". Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens hat die Stiftung Frauenhaus Zürich eine Bildungs-DVD für junge Erwachsene und weitere Interessierte produziert.

Info: www.stiftung-frauenhaus-zh.ch

Stiftung Frauenhaus Zürich

7.12.

 

14.00 - 16.00 Uhr

Bern, Universität Bern, Gebäude UniS, Schanzeneckstrasse 1

Die Macht des Welthandels: Wie wirken sich Nahrungsmittelketten auf die Geschlechterbeziehungen aus?

Dr. Stephanie Barrientos, University of Manchester, beschäftigt sich mit den Auswirkungen der globalen Nahrungsmittelketten auf die Geschlechterverhältnisse im Süden. Workshop in Deutsch und Englisch

Info und Anmeldung: www.wide-network.ch, lilian.fankhauser@izfg.unibe.ch (nur Anmeldung)

WIDE Switzerland

18.15 - 20.00 Uhr

Bern, Universität Bern, Gebäude UniS, Schanzeneckstrasse 1

Gender, Food Production and Power: the gendering of global value chains

Dr. Stephanie Barrientos, University of Manchester, forscht zu den Zusammenhängen von Nahrungsmittelproduktion im Süden, Konsumation im Norden und globalen Machtverhältnissen vor dem Hintergrund der Kategorie Geschlecht. Sie stellt einige ihrer brisantesten Ergebnisse vor. Öffentlicher Vortrag in Englisch.

Info: www.wide-network.ch

WIDE Switzerland

8.12.

 

18.30 Uhr

Bern, Kino Kunstmuseum

Migration und häusliche Gewalt - Welche Hilfe macht stark?

Filmvorführung von "La Deseada Justicia" von Lizette Vila mit anschliessender Podiumsdiskussion. Cristina Anliker Mansour, Stadträtin für das Grüne Bündnis und Gewerkschaftsekretärin Migration Unia sowie Yasmin Gutierrez vom Frauenhaus Bern suchen nach Strategien, wie Betroffene von häuslicher Gewalt Perspektiven entwickeln können, ohne in der 'Viktimisierungsfalle' zu landen. Moderation: Alicia Gamboa, cfd

Info: www.cfd-ch.org, www.unia.ch

cfd Die feministische Friedensorganisation, unia

9.12.

 

12.15 Uhr

Luzern, Uni Luzern, Kapelle der Hochschulseelsorge, Leo 15

Ein Tag vor dem Ende der Kampagne - Ein Tag vor dem Tag der Menschenrechte

Ökumenische Abschlussandacht für Studierende.

Info: www.frauenkirche-zentralschweiz.ch, info@frauenkirche-zentralschweiz.ch, www.frauenhaus-luzern.ch

Horizonte-Hochschulseelsorge Uni Luzern, FrauenKirche Zentralschweiz

13.30 - 14.00 Uhr

Triesen, Ländle Markt, Landstrasse 251

Rosen, Äpfel, Buttons und Gespräche

Die Vorstandsfrauen und die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses informieren persönlich über das Thema häusliche Gewalt.

Info: www.frauenhaus.li, info@frauenhaus.li, Tel. 00423 380 02 03

Frauenhaus Liechtenstein

17.15 - 19.00 Uhr

Luzern, St. Karliquai 12, Zimmer 505

Die Bibel in den Fragen der Gegenwart: zum Thema Gewalt

Die Welt ist voller Gewalttätigkeit. Die Medien erinnern täglich daran und der Blick auf eigene schmerzliche Erfahrungen zeigt das breite Spektrum ihres Ausmasses. Es ist also kein Wunder, wenn die Bibel gleich zu Beginn, nach der Paradieserzählung, dazu einlädt, über Ursachen von Gewalt und ihre Auswirkungen auf Menschen und ihre Umwelt nachzudenken. Referentin: Ursula Rapp, Beauftragte für Gender-Studies, Luzern

Info: www.romerohaus.ch, Tel. 041 375 72 72, www.frauenhaus-luzern.ch

Fach Exegese des Alten Testaments an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern und RomeroHaus

10.12.

 

10.00 - 12.30 Uhr

Bern, Changels GmbH, Falkenplatz 11

Psychosoziale Arbeit - aber wie?

Lokale Ansätze in der Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen und Kindern im Süden. Fachaustausch mit Dr. Kadiatou Keita, Ärztin aus Mali, Dr. Irdèle Lubin, Professorin für Sozialarbeit aus Haïti sowie weiteren Fachpersonen.

Info: www.iamaneh.ch, mdimarco@iamaneh.ch, Tel. 061 205 60 85

IAMANEH Schweiz

11.00 - 18.00 Uhr

Chur, Bahnhofstrasse (beim Globus)

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Standaktion mit Informationen zu Schutz, Hilfe und Beratung bei häuslicher Gewalt und Schutz vor Waffengewalt, Verteilung von Geschenktüten und Bällen mit der Aufschrift "am Ball bleiben - Gewalt vermeiden".

Info: www.frauenhaus-graubuenden.ch, frauenhaus.h.derungs@bluewin.ch

Frauenhaus Graubünden

18.45 Uhr

Schaffhausen, Münster

Gottesdienst zum Menschenrechtstag

Info: www.schaffhauser-menschenrechtstage.ch

Schaffhauser Menschenrechtstage


Mehrtägige Veranstaltungen


 

26.11.                    18.00 - 20.00 Uhr

04.12.                    10.00 - 14.00 Uhr

Fachpersonen zusätzlich auf Anfrage

Kreuzlingen, Dreispitz, Sport- und Kulturzentrum Pestalozzistrasse 17


Interaktive Ausstellung "Rosenstrasse 76" zum Thema häusliche Gewalt

Die Rosenstrasse 76 ist eine ganz normale Wohnung! Sie steht exemplarisch für Räume, in denen die Gewalt zu Hause ist. Die Ausstellung zeigt Besuchern häusliche Gewalt dort, wo sie stattfindet - in den eigenen vier Wänden. Wer die vollständig eingerichtete Wohnung wie einE EntdeckungsreisendeR durchstreift, beispielsweise den Anrufbeantworter abhört oder im Bücherregal stöbert, kann hinter der Fassade des Alltäglichen das Grauen der Gewalt entdecken.

Info: www.kapo.tg.ch/rosenstrasse76, fachstellehg@kapo.tg.ch, Tel. 052 728 29 05

Beratungsstelle für gewaltbetroffene Frauen TG, Fachstelle Opferhilfe Thurgau, Forensisches Institut Ostschweiz (Forio), Perspektive Thurgau

25.11. - 10.12.

deutsche und französische Schweiz

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen

Informationskampagne zu Gewalt in Paarbeziehungen, Frauenhandel und sexueller Belästigung am Arbeitsplatz mit dem Ziel zu sensibilisieren, die Prävention zu stärken und Anlaufstellen bekannter zu machen.

Info: www.unifem.ch

UNIFEM (Part of UN Women) - UNO-Agentur für die Chancengleichheit und Stärkung von Frauen

Im Kanton BE mit Berner Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt

25.11. - 10.12.

Kanton Luzern

Gewalt gegen Frauen sichtbar machen

Eine Plakat- und Postkartenkampagne macht Formen der Gewalt an Frauen für die Öffentlichkeit des Kantons Luzern sichtbar und trägt zur Sensibilisierung und Enttabuisierung bei.

Info: www.disg.lu.ch, www.frauenhaus-luzern.ch, www.lu.ch/lip

Dienststelle Soziales und Gesellschaft (Abteilungen Opferhilfe, Fachstelle Kinderschutz, Opferberatungsstelle, Fachstelle Gesellschaftsfragen), Lîp - Luzerner Interventionsprojekt gegen Häusliche Gewalt, Bildungsstelle Häusliche Gewalt

26.11. - 10.12.

mittags und abends

Sitten/Sion, Ferme Asile   

Kurzfilme französischer Filmemacherinnen gegen häusliche Gewalt

Info: www.vs.ch/gleichstellungSEF-SGF@admin.vs.ch oder Tel. 027 606 21 20, www.ferme-asile.ch

Walliser Sekretariat für Gleichstellung und Familie, Conference Latine contre la violence domestique

27. - 28.11.

14.15 - 15.00 Uhr

Broc, Friedensdorf, Ch. de Bouleyres 3

Umgang mit Konflikten: Einführung in die thematische Arbeit mit Jugendlichen

Kurs für Personen, die mit Jugendlichen arbeiten oder sich im Programm "Jugendliche für Gewaltfreiheit" engagieren (wollen). Inhalt: Animationstechniken, eigene Haltungen im Konflikt, geschlechterspezifisches Arbeiten.

Infos und Anmeldung: www.friedensdorf.ch, info@friedensdorf.ch, Tel. 026 921 96 42

Jugendliche für Gewaltfreiheit, Verein Friedensdorf

10.12 - 12.12.

Luzern, stattkino, Löwenplatz 11

Filmtage Luzern: Menschenrechte

Dokumentar- und Spielfilme aus aller Welt zu verschiedenen Aspekten der Menschenrechte (12.12: Schwerpunkt Frauenrechte) und dem Kampf um ihre Respektierung. Rahmenprogramm mit Diskussionsveranstaltungen und Informationsständen.

Info: www.romerohaus.ch/filmtageluzern, Tel. 041 375 72 72, www.frauenhaus-luzern.ch, www.stattkino.ch

RomeroHaus, stattkino, Institut für Sozialethik der Universität Luzern